Bananenmuffins – zuckerfrei und nicht nur für Babys (ab 8 Monaten) und Kleinkinder

Als ich das erste Mal diese Bananenmuffins ausprobiert habe, dankte mein kleiner Sohn es mir mit einem mmmhh. Und ich habe mich gefreut, dass ich wieder ein „Fingerfood“ gefunden habe, welches ich ihm am Nachmittag anstelle von Brei geben kann. Noch dazu sind die Muffins wunderbar einfach und schnell herzustellen und eine gute Resteverwertung für überreife Bananen obendrein. Durch diese werden die Muffins übrigens wunderbar fluffig.
Die Muffins halten sich gut verpackt etwa 3-4 Tage. Ich persönlich mag sie allerdings am liebsten frisch aus dem Ofen.
 
Zutaten
150 g Dinkelvollkornmehl
50 g gemahlene Mandeln
50 g Trockenfrüchte nach Wahl
2 EL Wasser
1,5 TL Backpulver
2 reife Bananen
50 ml Rapsöl
 
Zubereitung
Zunächst die Bananen schälen und mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Nun die Trockenfrüchte mit dem Bananenbrei und 2 EL Wasser pürieren. Das Rapsöl hinzugeben und unterrühren. Zum Schluss das Mehl, die Mandeln und das Backpulver unterheben und den Teig in Muffinförmchen füllen.
Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15 Minuten backen.
thumb_IMG_0198_1024


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.