Meine Philosophie

Wenn du neu auf meiner Website bist oder dich gerne mit dem Thema Ernährung vertraut machen möchtest, hilft dir meine 7-Punkte-Aktionsplan für ein gesundes Leben weiter. Natürlich möchte ich dir nichts aufzwingen oder sagen, was du essen sollst bzw. auf was du komplett verzichten sollst. Eine gesunde Ernährung umfasst die Ausgewogenheit der Lebensmittel. Wenn es mal eine Pizza oder ein Eis sein soll, dann genieße es ohne Reue. Wenn du allerdings für eine gewisse Zeit auf bestimmte Lebensmittel wie zum Beispiel raffinierten Zucker verzichtest, wird du feststellen, dass du es gar nicht mehr vermisst. Ich koche nicht extra vegan oder laktosefrei, ich verwende Hafermilch genauso gerne wie einen Naturjoghurt. Die Auswahl meiner Lebensmittel hängt immer von den Gerichten ab und lassen in der Regel leicht abwandeln. Hier ist mir ein unverkrampfter Blick auf unsere Lebensmittel wichtig. Mir geht es in erster Linie darum, sich gut in seinem Körper zu fühlen. 

In meiner Essensphilosophie geht es darum, einen gesunden Lebensstil zu erlernen und diesen in den Alltag zu integrieren. Es geht darum, die Dinge einfach und lecker zu halten, damit keine Langeweile, Frust oder Heißhunger aufkommt. Dabei konzentriere ich mich nicht in erster Linie auf das Abnehmen, sondern bei mir geht es um eine umfassende Ernährungs- und Lebensweise für Körper, Geist und Gesundheit. Mit unserem Essen können wir beeinflussen, wie wir aussehen, uns fühlen und denken. Eine gesunde Ernährung sollte eine Lebenseinstellung sein und nicht nur eine Modeerscheinung oder eine Phase. 


Mein 7-Punkte-Aktionsplan für ein gesundes Leben

1. Trinke genug Wasser

Genug Wasser zu trinken ist wichtig, etwa 2 Liter am Tag sind perfekt. Beginne am besten schon morgens nach dem Aufstehen mit einem großem Glas Wasser, wahlweise mit etwas frisch gepresstem Zitronensaft oder frisch geriebenem Ingwer drin. Es mag zunächst etwas ungewöhnlich für dich sein, den Morgen mit einem großen Glas Wasser zu beginnen, doch glaube mir, es ist reine Gewöhnungssache. Mit der Zeit wirst du ganz automatisch morgens zu deinem Wasserglas greifen. Das Wasser macht dich richtig wach und kurbelt zudem deine Verdauung an. 


2. Beginne den Tag mit einem Frühstück

Beginne den Tag mit einem guten, gesunden und sättigenden Frühstück. Falls du bisher zu den Menschen gehörst, die aufs Frühstück verzichten, so solltest du versuchen damit anzufangen. Du wirst sehen, dass du so energiegeladen in den Tag startest. Probiere einfach verschiedene Frühstückrezepte durch und du wirst schnell feststellen, was dir am meisten zusagt. Ideen für ein ausgewogenes Frühstück findest in den Rezepten.


3. Iss frische Früchte und frisches Gemüse

Beides sollte stets Hauptbestandteil deiner Mahlzeiten sein. Obst und Gemüse liefern dir wichtige Vitamine und Mineralstoffe, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und noch so vieles mehr. Außerdem bringen sie Farbe auf deinen Teller, lassen sich vielfältig zubereiten und schmecken einfach fantastisch. Und bei der riesigen Auswahl ist auch für jeden etwas dabei. Ideal ist es, wenn Obst und Gemüse etwa die Hälfte deiner Mahlzeit ausmacht. 


4. Verfolge einen gesunden Lebensstil und keine Diät

Eine gesunde Ernährung hängt mit einem gesunden Lebensstil zusammen und umgekehrt. Dein gesunder Lebensstil muss in deinem Alltag umsetzbar sein. Du solltest täglich gut, gesund, frisch und abwechslungsreich essen. Bedenke, ein gesunder Lebensstil ist keine Diät, die man über einen kurzen Zeitraum verfolgt um abzunehmen. Ein gesunder Lebensstil ist dein Alltag. Finde deine gesunde Balance, und deinen gesunden Lebensstil mit dem du glücklich und zufrieden bist. Fange an deine Lebensmittel als etwas zu betrachten, was deinen Körper nährt und dir Energie liefert und deine Haut strahlen lässt. Zudem soll dir die Zubereitung von Lebensmitteln und das Essen der Speisen Freude bereiten. Also fülle deinen Teller jeden Tag aufs Neue mit viel leckerem Gemüse, frischem Obst, gesunden Fetten, hochwertigem Fleisch und Fisch, Vollkorngetreide, Samen und Nüsse. 


5. Achte auf ein gutes Darmklima

Egal ob du Beschwerden hast oder nicht, es ist immer gut, deinen Darm zu pflegen. Deine Darmflora, das Mikrobiom, mag so ziemlich alles, was auch für deinen übrigen Körper gut ist. Um deinen Darm nachhaltig aufzubauen, musst du ein wenig Geduld mitbringen und etwa drei Monate einplanen. Während dieser Zeit (und auch danach) solltest du viel Gemüse, Obst und Vollkornprodukte essen, sowie Mandeln, Nüsse und Kerne. Iss täglich probiotische Lebensmittel wie ungesüßten Joghurt und Kefir sowie natürlich fermentierte Lebensmittel, z.B. rohes Sauerkraut oder Kimchi. Verzichte am besten ganz auf Weißmehl und raffinierten Zucker oder reduziere deinen Konsum stark. 


6. Baue gesunde Fette in deine Ernährung ein

Fette sind gut für dich und keine Lebensmittel, die du meiden solltest. Fette lassen deine Haut strahlen und dein Haar glänzen. Sie sind eine unglaubliche Energiequelle und stärken dein Immunsystem. Essentielle Fettsäuren sind wichtig für dich, da dein Körper sie nicht selber herstellen kann, sie jedoch für die Erhaltung deiner Gesundheit benötigt. Außerdem sind Fette wichtig, um die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K aus den Lebensmitteln aufzunehmen. Baue am besten jeden Tag hochwertige Fette in deine Ernährung ein, wie Olivenöl, Leinöl, Avocados, Nüsse und Samen und fettreichen Fisch.


7. Bringe Bewegung in deinen Alltag

Bringe Bewegung in deinen Alltag. Bewegung ist ein großartiger Energieschub und tut jedem Menschen gut. Dabei muss es nicht gleich täglich eine Stunde Sport sein, ein ausgiebiger Spaziergang an der frischen Luft ist nicht nur gut für deine Gesundheit, sondern auch für dein Wohlbefinden. Versuche trotzdem eine Sportart zu finden, die dir Spaß macht. Joggen, Tanzen, Gymnastik, Schwimmen…. es gibt so viele Möglichkeiten sich zu bewegen. Springe über deinen Schatten und probiere aus, was das Richtige für dich ist.